Kunststoff. Der Stoff aus dem Träume sind.

SCROLL DOWN

Wenn man sich die Diskussionen um den Kunststoffgebrauch in den letzten Jahren ansieht, würde man wohl kaum sagen, dass dieses Material der Stoff ist, aus dem Träume gemacht werden. Dabei kommt es ganz darauf an, wie und wofür Kunststoff verwendet wird. Reden wir von Mikroplastikpartikeln in kosmetischen Produkten, von Plastik verpackten Bananen oder Polyesterhosen – braucht man über die Umweltschädlichkeit dieses Materials nicht einmal zu diskutieren und Polyesterhosen gehören nebenbei erwähnt allein aus ästhetischen Gründen verboten. Übermäßiger Plastikverbrauch ist schlicht und einfach unnötig und ausschlaggebend für eines unserer weltweit größten Umweltprobleme. Als Lösung dafür gibt bereits eine Vielzahl an Kunststoff-Alternativen und auch in unserem Betrieb versuchen wir, die Verwendung von Plastik auf ein Minimum zu reduzieren. 

Doch was ist mit den Errungenschaften der Menschheit, die ohne Plastik nie zustande gekommen wären? Die Mondlandung, die erste Herztransplantation oder das legendäre 6:0 Fußballspiel gegen Deutschland (Ja, auch Fußbälle werden aus Plastik gemacht).

Plastik an sich ist grundsätzlich keine schlechte Erfindung. Im Gegenteil. In der Raumforschung, Energieversorgung oder der Autoindustrie hat die Verwendung von Plastik wesentlich zu unserem industriellen Fortschritt beigetragen. Wenn auch die umstrittene Langlebigkeit von Plastik bei manchen Produkten zum Problem wird, hat unter anderem genau diese Eigenschaft anderen Industrien zum Durchbruch verholfen. Alleine in der Medizin hat Kunststoff den Fortschritt von Prothesen oder Implantaten revolutioniert. Durch seine wandlungsfähige Produkteigenschaften ist Kunststoff als innovativer Werkstoff nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Kein anderes Material weist eine solche Diversität an Einsatzmöglichkeiten auf wie Kunststoff. Ob Formbarkeit, Belastbarkeit, Elastizität oder Witterungsbeständigkeit – die Vielseitigkeit dieses Materials ist und bleibt unübertroffen. 

Wir nutzen die Langlebigkeit des Kunststoffs für die stark beanspruchten Haltekappen des Lattenrosts sowie bei der Seilzugmechanik, da diese Elemente jede Nacht und bei jeder Umdrehung die Matratze, den Lattenrost und den Schläfer ausbalancieren müssen. Aus welchem Stoff Ihre Träume dabei gemacht werden, finden Sie am besten selbst heraus.