Abendrituale für einen besseren Schlaf und einen erfolgreicheren Start in den Tag

Date

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und stimme diesen zu. 

Abendrituale für einen besseren Schlaf und einen erfolgreicheren Start in den Tag

Sicherlich haben Sie schon von den vielversprechenden Morgenritualen erfolgreicher Menschen gehört, mit denen man laut Internet nicht nur beruflich, sondern auch privat zum Überflieger wird. Doch wer sich auch nur ein bisschen mit dem Thema „Erfolg“ auskennt, der weiß, dass zum wahren Erfolg nicht nur Morgensport und ein grüner Smoothie gehören. Zielstrebigkeit, Gelassenheit und Kreativität werden vielmehr dadurch gefördert, dass man seinem Körper und seinem Geist genügend Ruhe gönnt, um sich zu erholen. Um jeden Tag aufs Neue mit voller Energie in den nächsten Tag starten zu können, muss unser Körper Gelegenheit haben, sich rundum zu regenerieren. Nachtsüber hilft unser Aktivbettsystem von WELLINNO® dabei, Ihren Körper optimal bei der Selbstregeneration zu unterstützen – am Abend können Sie allerdings bereits die ersten Schritte für einen besseren Start in den Morgen setzen.

Unsere Tipps für Ihr neues Abendritual im Überblick:

  1. Selbstreflexion für einen gesunden Schlaf

  2. Natürlich gut einschlafen

  3. Besser schlafen dank Yoga, Meditation und Atemübungen

  4. Abendroutinen für die ganze Familie

  5. Gut ein- und durchschlafen dank Regelmäßigkeit

1. Selbstreflexion für einen gesunden Schlaf

Jeder erfolgreiche Projektleiter und Scrum Master weiß, wie wichtig eine Retrospektive nach einem abgeschlossenen Projekt sein kann. Das klingt zunächst sehr trocken und sachlich, kann Ihnen aber

nach einem ereignisreichen Tag dabei helfen, die Geschehnisse des Tages besser zu verarbeiten, kritische Momente noch einmal zu überdenken und neue Erfahrungen oder Erlerntes zu verinnerlichen. Für Menschen, die das Glas eher halb leer als halb voll sehen, ist es dabei besonders wichtig, sich nicht nur auf negative Ereignisse des Tages zu konzentrieren. Laut Techniken der Positiven Psychologie soll es Pessimisten helfen, sich bei der Selbstreflexion vor allem auf positive Tagesereignisse zu fokussieren. Dadurch lernt das Gehirn, positive Erlebnisse besser und öfter wahrzunehmen.

Wem es schwerfällt, den Tag Revue passieren zu lassen, kann auf das gute alte Tagebuch zurückgreifen. Schreiben hat nämlich eine nachgewiesene therapeutische Wirkung und hilft uns dabei, Gefühle besser zu äußern und Gedanken zu ordnen.

2. Natürlich gut einschlafen

Ein weiterer Tipp unserer WELLINNO®-Schlafexperten: Greifen Sie auf gut bewährte Hausmittel aus dem Kräutergarten zurück. Heilpflanzen wie zum Beispiel Lavendel, Melisse, Schafgarbe oder Kamille helfen uns auf ganz natürliche Art und Weise, nachts besser zu schlafen. Dabei kann man die Kräuter abends als Tee zu sich nehmen oder sich die beruhigende Wirkung mittels ätherischer Öle oder Duftkissen ins Schlafzimmer holen. Selbstverständlich können Sie auch Körperlotionen oder Körperöle auf Kräuterbasis in Ihr Abendritual einbinden. Und wer zu Hause einen Partner mit guten Massagekenntnissen hat, dem fällt es sicherlich gleich noch viel leichter, sich auf einen erholsamen Schlaf einzulassen – je nachdem, welche Massagetechnik im Schlafzimmer angewandt wird, aber das ist eine andere Geschichte …

3. Besser schlafen dank Yoga, Meditation und Atemübungen

Wie wir bereits in unserem Blog über „Tipps zum gesunden Schlaf bei Hitze“ erklärt haben, erschweren intensive Trainingseinheiten das Einschlafen. Entspannende Sportarten wie Yoga, Qigong oder Tai-Chi wirken sich allerdings positiv auf unsere Nachtruhe aus und sind selbst in kurzen Einheiten eine ideale Ergänzung zu einer gesunden Abendroutine. Viele Yogaübungen lassen sichsogar ganz entspannt im Bett durchführen wie zum Beispiel Yogaatemübungen, die den Körper behutsam auf den wohlverdienten Schlaf vorbereiten. Durch die tiefen und bewussten Atemzüge wird der Körper mit ausreichend Sauerstoff versorgt, der Puls senkt sich und die Muskeln werden gelockert – die ideale Voraussetzung für eine erholsame Nacht und einen energievollen Start in den nächsten Tag.

4. Abendroutinen für die ganze Familie

Neben Arbeit, Alltagsstress und Familienmanagement kommt die gute alte Quality Time mit unseren Liebsten oft viel zu kurz. Abendrituale sind ideal dafür, mehr Zeit mit den Menschen zu verbringen, die unser Leben erst lebenswert machen. Vor allem Kindern kann eine Routine dabei helfen, besser zur Ruhe zu kommen und sich auf den Schlaf einzulassen. Die zuvor genannten Abendroutinen wie

zum Beispiel Abendyoga, Massagen oder der positive Tagesrückblick sind auch optimal für Kinder geeignet und helfen ihnen dabei, schon im jungen Alter eine gesunde Schlafhygiene zu entwickeln.

5. Gut ein- und durchschlafen dank Regelmäßigkeit

Nehmen Sie sich Zeit – nicht nur vor dem Schlafengehen, sondern auch in der Etablierung neuer Abendroutinen. Im Durchschnitt brauchen wir nämlich über zwei Monate, um uns eine neue Verhaltensweise anzueignen. Warum? Weil unser Gehirn darauf konditioniert ist, durch Gewohnheiten und Wiederholungen zu lernen. Voraussetzung dafür ist, dass wir uns auch regelmäßig an unser neues Ritual halten, da wir sonst wieder bei null anfangen und unseren Körper aufs Neue konditionieren müssen.

mehr
Beiträge

Glückliches Pärchen im WELLINNO® Aktivbettensystem unter der Bettdecke.
Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und stimme diesen zu. 

WELLINNO®

KATALOG

Erfahren Sie mehr über unsere WELLINNO Aktivbettsysteme, darüber, wie wir den Schlaf neu erfunden haben und was das alles mit dem besten Start in den nächsten Tag zu tun hat.